• Immersion oder besser gesagt „Sprachbad“

    by  • 7. Oktober 2011 • Allgemein • 0 Comments

    Zum ersten Mal habe ich den Begriff Immersion in einem Gespräch mit der Leiterin der Deutsch-Chinesischen Kinderkrippe „Das Glückskinderhaus“ in München Xiaohong Fei gehört. Sie hat Immersion als das Eintauchen in eine neue Sprache ohne der Beihilfe von klassischen Lernansätzen erklärt. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mich gefragt, wie soll solch ein Sprachbad funktionieren sollte. Laut Wikipedia bedeutet Immersion „eine Situation, in der Personen, v. a. Kinder, in ein fremdsprachiges Umfeld versetzt werden, in dem sie – beiläufig oder gewünschtermaßen – die fremde Sprache erwerben. Anders als bei der Anwendung von Sprachlernmethoden folgt bei der Immersion der Erwerb der fremden Sprache ausschließlich den Prinzipien des Mutterspracherwerbs.“ Die Kinder tauchen in die neue Sprache ein. Dabei ist die neue Sprache die Umgangssprache und Arbeitssprache, auch wenn die Kinder sie zu Beginn nicht kennen. Sie erschließen sich die neue Sprache selbst aus dem Zusammenhang, in dem sie gebraucht wird. Immersion folgt den Prinzipien der Psycholinguistik. So lernt ein Mensch auch seine Muttersprache. Immersionslernen überfordert nicht, weil die Sprache nicht zum Thema gemacht wird und Grammatik und Vokabeln nicht im Vordergrund stehen. Es wird weder von Erziehern noch von Lehrern sprachliche korrigiert. Dadurch ist der Spracherwerb frei von Druck. Die Erzieher bzw. die Lehrer unterstützen alles, was sie sagen, durch Gesten und Zeigen. Immersionslernen ist die derzeit weltweit erfolgreichste Methode für den Spracherwerb. Sie erfordert, dass viel Zeit mit der neuen Sprache verbracht wrird; eine hohe Intensität ist sehr wichtig.**

    Wann funktioniert Immersion besonders gut?

    Wenn der Kontakt mit der Sprache früh beginnt (möglichst mit 3 Jahren)
    Wenn der Kontakt mit der Sprache intensiv erfolgt (täglich über mehrere Stunden)
    Wenn der Kontakt mit der Sprache lange andauert (Kita- und Grundschulzeit)
    Wenn die Sprache vielfältig vermittelt wird

    „Vielfältig“ bedeutet in dem Zusammenhang

    Handlungsbegleitend, Herstellung von Sachzusammenhängen
    Alle Sinne ansprechend
    Einbeziehung der emotionalen Ebene (feste Rituale, Trösten, etc.)
    „Learning by doing“***

    **http://www.fmks-online.de
    ***http://fruehe-mehrsprachigkeit.info/

    About

    Ein Blog für mehrsprachige Eziehung

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *