• Glossar

    • Bilingualismus – mit Bilingualismus wird das Phänomen bezeichnet, zwei Sprachen zu sprechen oder zu verstehen. Der Bilingualismus oder die Zweisprachigkeit wird zunächst in zweierlei Art verstanden: Die Bezeichnung kann sich sowohl auf Einzelpersonen (individueller Bilingualismus) als auch auf ganze Gesellschaften beziehen (gesellschaftlicher Bilingualismus). Werden drei oder mehr Sprachen gesprochen oder verstanden, wird von Mehrsprachigkeit oder Multilingualismus gesprochen.
    • Diglossie (griechisch διγλωσσία, diglossía, „Zweisprachigkeit“) ist eine besondere Form der Zweisprachigkeit: Sie beschreibt die Zweisprachigkeit einer ganzen Gesellschaft, bei der es eine klare funktionale Differenzierung zwischen zwei eng verwandten Sprachvarietäten gibt. Insbesondere wird so die Koexistenz von Dialekt und Standardsprache oder von gesprochener Volkssprache zu geschriebener Hochsprache bezeichnet.
    • Mehrsprachigkeit – bezeichnet die Fähigkeit eines Menschen, mehr als eine Sprache zu sprechen.
    • Multilingualismus – definiert in der Terminologie der Mehrsprachigkeitsforschung: „Multilingualismus besteht in der Konkurrenz von vielen Sprachen, bezogen auf die gleichen Sprachträger“ (nach Veith 2002).
    • Polyglossie (griech. polý- “viel” und glṓssa “Sprache”), bezeichnet die Fähigkeit, mehrere Sprachen zu sprechen.

    Quelle: wikipedia.de

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *